ARBEITEN

  • Oliver Kahn
  • | Corporate Design
  • | Markenarchitektur

Corporate Identity für die neue Torspielermarke

>
<

Anfang Oktober geht mit G:OALPLAY die erste reine Torspielermarke der Welt an den Start. Das dynamische Corporate Identity kommt von Bloom.

Der dreifache Welttorhüter Oliver Kahn bringt mit G:OALPLAY ein neues Label ins Spiel, das zum zentralen Anlaufpunkt für ambitionierte Goalplayer werden soll, die ihre Leidenschaft teilen und sich sportlich weiter entwickeln wollen. Torwarthandschuhe, Fußbälle und vieles mehr sind ab dem 11. Oktober im eigenen Markenshop erhältlich. Neben Equipment sollen zudem physische und mentale Trainingskonzepte und Expertencoachings den Torwart auf seinem Weg zum Spiel zu Null und zum Fußballhelden begleiten.

Nachdem Bloom im Dezember 2015 bereits den Markenauftritt des ehemaligen Profifußballers überarbeitet hat, konnte sich die Agentur mit Sitz in München und Nürnberg nun den weiteren Auftrag sichern. Die Kreativen haben das komplette Corporate Identity für die neue Marke entwickelt, von der Namensgebung über das Logo und den Claim bis hin zu einem richtungsweisenden Brand Book.

Die neue Marke ist durch und durch inspiriert vom Willen eines jeden Torwarts, jeden Ball zu halten. Das wird nicht nur durch den Claim „zu null“ verdeutlicht, sondern auch mit der plakativen Wortmarke G:OALPLAY, die konsequent auf den Produkten, im Packaging und in der Kampagne eingesetzt wird. Herausgelöst funktioniert das „:O“ als Bildmarke mit großem Wiedererkennungswert und kann durch eine grüne Variante noch deutlicher gegenüber den ansonsten verwendeten Schwarz- und Grautönen hervorgehoben werden.

„Der moderne Fußballtorwart ist Torhüter und Feldspieler zugleich. Er ist Torspieler, eben ein Goalplayer, und braucht speziell auf seine Bedürfnisse zugeschnittene Angebote“, erklärt Oliver Kahn. „Bloom hat genau verstanden, was wichtig ist und es mit dem neuen Markenauftritt ideal umgesetzt.“